•  WR24 >
  •  Technologien >
  •  Leder 
[+]

Spaltleder

Durch das Spalten von Tierhäuten entstehen verschiedene Lederarten. Rinderhäute zum Beispiel sind rund fünf bis zehn Millimeter stark, daraus lassen sich Narbenleder und Spaltleder gewinnen. Das Spaltleder ist auf beiden Seiten rau und üblicherweise 1,2 mm stark. Durch Gerben und technische Ausrüstung entstehen aus Spaltleder funktionale Leder: Hitzeschutz-Leder sind äußerst wärmebeständig, flammfest und schrumpfen kaum.

Wasser- und ölabweisende Leder werden durch entsprechende Imprägnierung erreicht.

 

Vorteile: 

  • Guter mechanischer Abrieb
  • Raue Oberfläche 
  • Gute Griffigkeit bei feuchten und öligen Teilen
  • Gut isolierend im niederen und mittleren Temperaturbereich
  • Hohe Beständigkeit bei Funkenflug und Schweißperlen
[+]

Spaltleder, aluminisiert

Durch seinen hohen Lufteinschluss isoliert Spaltleder von Natur aus sehr gut. Durch die Beschichtung mit Aluminiumfolie kann Spaltleder darüber hinaus Strahlungswärme optimal reflektieren und Funken abtropfen lassen. Spezielle Gerbprozesse erhöhen seine thermische Beständigkeit zusätzlich. 

 

Vorteile:

  • Gut isolierend im mittleren und höheren Temperaturbereich
  • Sehr gute Reflektion bei Strahlungswärme
  • Hohe Beständigkeit bei Funkenflug und Schweißperlen
[+]

Narbenleder

Die oberste Schicht einer Tierhaut wird als Narbenleder bezeichnet. Sie ist sehr hochwertig, fest und technisch belastbar. Ursprünglich waren in der Oberseite des Narbenleders Haare eingebettet, sie ist geschlossen und glatt. Die Unterseite des Narbenleders dagegen ist rau. Seine Dicke variiert zwischen 0,8 und mehr als 3 mm. Durch Gerben und technische Ausrüstung entstehen aus Narbenleder funktionale Leder. Hitzeschutz-Leder sind äußerst wärmebeständig, flammfest und schrumpfen kaum. Wasser- und ölabweisende Leder werden durch entsprechende Imprägnierung erreicht.

 

Vorteile:

  • Sehr hoher mechanischer Abrieb
  • Feste und strukturierte Oberfläche 
  • Gute Griffigkeit 
  • Hohe Beständigkeit gegen Öle und Fette
  • Guter Stichschutz bei kleinen und mittleren Teilen
[+]

Nappaleder

Nappaleder ist ein Sammelbegriff für feine, geschmeidige Glattleder von verschiedenen Tieren, deren Häute mit der Haarseite nach außen, also „narbenseitig“, verarbeitet werden.

 

Vorteile:

  • Hohe Feinfühligkeit 
  • Guter mechanischer Abrieb
  • Feine und strukturierte Oberfläche 
  • Gute Griffigkeit 
  • Öl- und Fettabweisend
  • Mittlerer Stichschutz bei kleinen und mittleren Teilen
  • Beständigkeit bei Funkenflug und Schweißperlen im niederen bis mittleren Temperaturbereich